Skip to content

Flaggencounter...

Ich habe als Counter einen, der mir die Herkunft meiner Besucher als Flagge anzeigt. Im Netz schwirren nun viele Gerüchte, dass dies alles nur ein Fake sei, warum sollte Jemand aus Afrika oder China etc. ausgerechnet auf meine Seiten kommen. Nun, von allein wird das sicher nicht passieren aber dafür mache ich ja Reklame, wie ich an anderer Stelle schon mal beschrieben habe. Ich bin in fast allen Netzwerken angemeldet und da gibt es weit mehr als Facebook und Twitter aber auch das vielgescholtene Facebook ist als Werbeträger für unsere Homepage sehr gut zu gebrauchen. Ich habe dort "Freunde" aus vielen Ländern. Manche sind wirkliche Freunde, einige Familienangehörige und andere, die ich mehr oder weniger angebettelt habe, einmal meine Seiten zu besuchen, damit ich die dazugehörige Flagge bekomme. Viele lassen sich darauf ein und kommen mich mal besuchen. Das ist auch wichtig, denn ich habe ja die Proversion, was bedeutet, dass ich auch regionale Flaggen sammeln kann. Diese sind weit schwerer zu bekommen denn es gibt in fast jedem Land auch Regionen, wo das Internet nicht so verbreitet ist und da hilft auch ein viel zitierter Proxy nicht denn die Proxy-Server sind meist in der Hauptstadt beheimatet und ein gezielter Absender einer Region ist nur schwer bis gar nicht zu bekommen. Weiter bekommt man viele Flaggen auch von Bekannten, die in Urlaub fahren und eh mal per Smartphone vorbeischauen. Auch viele Auswanderer oder Leute mit deutscher Abstammung gibt es fast überall auf der Welt und auf Netzwerken wie Facebook, Penpals, Tagged oder diversen anderen in Übersee, kann man Leute bitten, einen mal zu besuchen. Es ist übrigens verwunderlich, wie viele Menschen ein recht ordentliches Deutsch schreiben, ansonsten geht die Konversation meist in Englisch von statten. Bei manchen raren Ländern, hat es sich auch bewert, die zugehörigen Fluglinien oder Hotels anzuschreiben. Wenn man das höflich und auf englisch macht, ist der Erfolg meist da, auch wenn es manchmal recht lange dauert. Man sieht also, so schwer ist es gar nicht Besucher aus dem Ausland zu bekommen und Spaß macht die Flaggensammelei auch noch. Es gibt nur sehr wenige Länder, die nur über Proxy oder VPN zu haben sind. Also, nicht alles immer so negativ bewerten, sondern es einfach mal selbst probieren. Viel Erfolg, wünscht Euch der Berni...

Heavy User Event 2017

Heute kam die Absage für das Treffen in Berlin. Ich weiß zwar definitiv, dass ich meine Anmeldung früher abgeschickt habe als einige der Teilnehmer, bekam als Grund aber trotzdem eine zu späte Anmeldung genannt. Das ist der eigentliche Grund meines Ärgers. Hätte man klipp und klar geschrieben, dass ich durch meinen Rücktritt als Guide erstmal Anderen Platz machen muß, wäre das für mich Okay gewesen. Nun ja, aus den Augen aus den Sinn, ich wünsche trotzdem allen Teilnehmern ein schönes und unterhaltsames Wochenende in Berlin. Vielleicht sieht man sich ja trotzdem, denn ich habe als geborener Berliner natürlich noch Familie dort, die ich ab und an besuche.

MfG. Euer Berni... Bernd Gollin

Statistik...

Ich habe heute mal meine Statistiken abgearbeitet und verglichen. Der Umstieg auf ein responsives Design, noch zu Telekomzeiten, hat mir fast 60% mehr Besucher gebracht. Der Umstieg auf https dann noch einmal 15%. Für mich hat sich das also wirklich gelohnt. Das Responsive wurde auch von vielen Besuchern gewünscht denn die Anzahl der mobilen Nutzer wird immer größer. Die meisten Smartphones können zwar auch ein "normales" Design recht ordentlich darstellen aber ein Lesen oder Bedienen ist nur mit viel "Fingerarbeit" möglich. Das erspare ich meinen Besuchern lieber und sie danken es mir durch regelmäßige Besuche. Danke dafür...

Liebe Grüße, der Berni... Bernd Gollin

Es wird...

So, meine Seiten haben sich von dem Providerwechsel einigermaßen erholt. Durch den Wechsel waren ja verschiedene Seiten für mehr oder weniger längere Zeit nicht erreichbar und einige wird es auch nicht mehr geben. Diese Seiten sind zum Teil aber noch bei Google zu sehen und führen dann bei Aufruf zu Fehlermeldungen. Man wird zwar auf meine Sitemap weitergeleitet und kann dort dann auf eine vorhandene Seite meiner Homepage klicken aber das ganze Prozedere macht sich negativ für mein Ranking bei Google bemerkbar. Jetzt geht es aber wieder und ich werde wieder ganz gut gefunden. Mein Wechsel hat sich wieder bezahlt gemacht, bei der Telekom gibt es schon seit mehreren Tagen Störungen mit dem PHP-Server. Das wäre für meine Seiten natürlich schlimm weil meine includierten Programme ohne PHP nicht zu benutzen wären. Gut das ich diese Probleme nicht mehr habe. Auch die Besucherzahl hat sich ordentlich entwickelt, was auch dem Mahjongg zu verdanken ist. Das Spiel erfreut sich großer Beliebtheit und hat zusammen mit den Creator-Seiten die meisten Aufrufe. Außerdem hat sich der gesicherte Aufruf über https ausgezahlt. Viele Besucher achten jetzt doch auf solche Dinge und auch die responsive Darstellung für Handys und Tablets wurde immer wichtiger. Ohne dieser Änderung, wäre eine erfolgreiche veröffentlichung einer Homepage, kaum noch möglich. So, das soll es für heute erstmal gewesen sein. Allen Freunden und Besuchern ein frohes Osterfest, Euer Berni... Bernd Gollin

Kundenschwund...?

Durch meine Homepage und durch das Mitwirken im Forum der Telekom, habe ich im Laufe der Jahre schon so manche Homepage kennengelernt. Ab und an, rufe ich sie auf und schau mal rein. Diesmal gab es aber nicht sehr viel zum Schauen. Viele der Pages, sind wie ich, bei einem anderen Anbieter gelandet oder ganz verschwunden. Einige dümpeln so vor sich hin und der Spaß daran scheint verflogen. Eine große Mitschuld gebe ich daran der Telekom. Der Service rund um "Homepage und Shops" wird immer schlechter. Man kann den Eindruck bekommen, die Telekom wäre an diesen Geschäftszweig nicht mehr sehr interessiert. Wärend es im Mobilphone-Bereich alle Naselang Neuerungen und Verbesserung der Angebote gibt, bleibt der Homepagebereich auf einen völlig veralteten Stand.So laufen auf den Servern PHP- und SQL-Versionen, die andere Anbieter längst durch Neue ersetzt haben. Die Ausfallrate durch Störungen der Server ist viel höher als bei anderen Anbietern und auch die angebotene Software ist zum größten Teil veraltet. Veraltete Software ist aber auch immer ein Sicherheitsrisiko, macht man darauf aufmerksam, wird die Software nicht etwa zügig ausgetauscht, sondern verschwindet ganz vom Angebot. Sehr Kundenfreundlich ist das Ganze nicht. Das ist schade denn ich habe mich bei der Telekom eigentlich immer Wohl gefühlt und allein durch den Marktanteil, in guten Händen gewähnt. Ich glaube auch nicht, dass sich da in naher Zukunft etwas ändert.

Liebe Grüße, Euer Berni... Bernd Gollin

Das Für und Wider...

Ich hatte nun ausgiebig Gelegenheit, die Möglichkeiten bei 1&1 zu testen. Mein Fazit ist ein eindeutiger Vorteil von 1&1 und der Wechsel hat sich für mich gelohnt. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte Niemanden zu einem Wechsel überreden, die meisten werden die Probleme, die ich bei der Telekom hatte, gar nicht bemerken. Für mich war es aber wichtig, meine Seiten per https, also gesichert, aufrufen zu lassen. Das grüne Schloß oben in der Browserleiste wirkt auf die Besucher doch sehr beruhigend und es gab doch recht viele, die sich durch den Hinweis auf eine "unsichere Seite" haben abschrecken lassen. D as ist nun vorbei und auch die vielen Ausfälle und Störungen gehören der Vergangenheit an. Das alleine wären schon Gründe genug für einen Wechsel aber ich möchte hier noch einige Vor- und Nachteile aufzählen.

Da wäre die viel einfachere Bedienung des Baukastens, einfache änderungen im head- und bodybereich, eine sehr einfache Bedienung und Bearbeitung der einzelnen Bereiche. Vorbei ist zum Beispiel die sehr hakelige und nervige Einwahl in den Datenbankbereich. Ich kann hier soviele Datenbänke erstellen, wie ich brauche, es gibt keine Beschränkung.

Ich habe übersichtlichen Zugriff auf alle, meinem Vertrag betreffenden Einstellungen, wie man auf dem Bild sieht.

Ich kann jeden Bereich schnell und einfach erreichen, was bei der Telekom leider nur bedingt möglich war. Wenn ich ein Widget einfüge, kann ich mir das in der Vorschau sofort ansehen und nicht erst nach der Veröffentlichung, wie bei der Telekom. Das war manchmal doch eine große Fummelei, bis man das Widget so hatte, wie man es wollte. Jetzt wähle ich einfach die Ansicht, die ich brauche und habe alles im Bild.

Es gibt allerdings auch einige Nachteile, die ich natürlich auch nicht verschweigen möchte. Da wäre ersteinmal die Ansicht und Bearbeitung der Seitenleiste. So schön es auch ist, dass ich die jetzt für einzelne Seiten ganz ausblenden kann und dadurch einen größeren Mittelteil habe, so dumm ist es, dass alles was ich dort eingeb, egal ob Text oder Bild, auf allen Seiten mit Seitenleiste zu sehen ist. Das ist wirklich grßer Murks, denn dadurch haben die Eingaben keinen Bezug mehr zum Rest der Seite. Das Hochladen und Aufrufen von Dateien oder Medien, ist auch nur durch Tricks machbar, was für weniger bewanderten Usern sicher ein Problem darstellt. Es geht zwar aber nur über Umwege und die muß man erstmal finden. ;-)

Das sind aber auch die einzigen Nachteile, alles Andere funktioniert weit besser als bei der Telekom.

Allen Freunden und Besuchern noch ein schönes Wochenende,

Euer Berni...

Providerwechsel, erstes Fazit...

Ich habe jetzt 37 Seiten erstellt und veröffentlicht. Als Vorlage dienten meine alten Seiten bei der Telekom. Da ich ja von vornherein nicht alle Seiten haben wollte, habe ich auch nicht alle gespeichert. Das war natürlich ein Fehler und ich mußte das "WebArchive" zur Hilfe nehmen. Das war auch nicht immer ganz einfach aber auch bei den gespeicherten Seiten konnte ich ja nur den Text übernehmen und alles Andere neu hochladen, wie Bilder, Widgets etc. Bei der Way Back Geschichte, kam dann noch erschwerend dazu, dass die letzten gecachten Seiten vom 15. Oktober 2016 stammten also auch nicht mehr auf dem neuesten Stand waren. Besser als nichts und es ging letztendlich ganz gut.

Das Einarbeiten in dem Baukasten von 1&1 war recht einfach obwohl er völlig anders funktioniert als der Creator der Telekom.

Wie immer, fängt es mit der Suche nach einem passenden Design an. Bei 1&1 recht unübersichtlich, man sieht auch nicht, welches man gerade hat. Das war bei der Telekom besser gelöst. Den Style anzupassen war einfach und leicht zu handhaben. Besser und verständlicher als im Creator. Allerdings auch mit einigen Minuspunkten. So kann man die Schriftfarbe der Navigation nicht einstellen, sie ist vom Hintergrund abhängig, ebenso die Beschriftung der Bilder, wo man weder Größe, noch Farbe ändern kann. Hier war der Creator wieder klar im Vorteil. Das Veröffentlichen geht jetzt automatisch, ob das besser ist, bleibt jeden selbst überlassen. Die Seitenleisten kann man bei 1&1 rechts oder links setzen oder auch ganz weglassen und zwar individuell für jede Seite. Das ist ein klarer Vorteil denn durch das weglassen, wird der Mittelteil breiter. Allerdings hat die Sache auch einen Haken, alles was ich in der Seitenleiste platziere, wird auf jeder Seite angezeigt und das ist großer Mist. Der Kopfteil und Widgets sind sehr einfach mit eigenem Code zu versehen, ein klares Plus für 1&1. Im Creator gab es Designs, in denen Platzhalter für bis zu 8 Widgets fest vergeben waren. Das geschieht über einen iframe und der wird geladen, egal ob er belegt ist oder nicht. Ein klarer Nachteil des Creators. Anders als beim Creator werden www und ohne www sauber getrennt, .htaccess ist möglich und PHP 7.1 vorhanden. Wieder ein Punkt für 1&1. Nachteilig ist, das man mit dem Baukasten keinen direkten Zugriff auf das WEBSpace hat, da war der Creator wieder besser es gibt allerdings Möglichkeiten, das auszutricksen. SEO-Technich schneidet 1&1 aber klar besser ab. Kein doppelter Content, eigene Fehlerseite durch .htaccess, sitemap.xml und robots.txt werden automatisch und mit den richtigen und notwendigen Inhalten erstellt, um nur einige wichtige Dinge zu nennen. Zuletzt natürlich noch das https zu erwähnen, kein Hinweis mehr auf eine angeblich unsichere Seite. Ob, wann und wie es bei der Telekom mal kommt, steht in den Sternen, wie so vieles dort. Ausfälle hatte meine Seite bisher übrigens auch noch keine, bei der Telekom täglich. Ich habe also alles richtig gemacht!

So, das war es ersteinmal für heute...

LG. Euer Berni...